Mit Plan zur Kampfmittelfreiheit

Weit verbreitetes Grundwerk für den Planungsablauf bei der Herstellung der Kampfmittelfreiheit – der sogenannten Kampfmittelräumung ist die „Arbeitshilfe Kampfmittelräumung“ (AH KMR), die hier beschriebene phasenbezogene Bearbeitung von Verdachtsflächen hat sich in der Praxis bewährt – auch bei Flächen, welche nicht im Grundeigentum des Bundes sind.

Gemäß dieser AH KMR gliedert sich die methodische Vorgehensweise in folgende Phasen:

A: historisch-genetische Erkundung und Bewertung (Luftbildauswertung)

B: Technische Erkundung (Sondierung) und Gefährdungsabschätzung

C1: Erarbeitung Räumkonzept, Ausschreibung und Leistungsvergabe

C2: Räumung, Abnahme und Dokumentation der Arbeiten

Grundsätzlich ist diese strukturierte Arbeitsweise Grundlage für eine sichere und erfolgreiche Bearbeitung – dem gegenüber stehen sogenannte Sofortmaßnahmen, die bei einer akuten Gefahrensituation erforderlich werden.

Die Untersuchung der Flächenhistorie dient der frühzeitigen Gewinnung von Informationen über Nutzungen oder Ereignisse, welche geeignet sind, Erkenntnisse über eine potenzielle Kampfmittelbelastung auf der Untersuchungsfläche zu gewinnen. Neben der umfassenden Auswertung historischer Dokumente gehören zu den hier zu erbringenden Leistungen auch die Recherche, Beschaffung und Auswertung geeigneter historischer Luftbilder. Die Zusammenstellung aktueller Informationen zum Standort sowie ein Ortstermin. Im Ergebnis einer historisch-genetischen Untersuchung stehen Festlegungen zum tatsächlichen Kampfmittelverdacht, Erkenntnisse zur Verteilung der Kampfmittelbelastung sowie die Aussagen zum potenziellen Gefahrenpotenzial. Entscheidend sind im Abschluss der Untersuchungen die klaren Festlegungen bezüglich weiterer Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken.

Weitere Informationen

Bohrlochsondierung

Bei der Bohrlochsondierung wird heute nur noch mit Datenaufnahmegeräten und entsprechenden Auswerteprogrammen gearbeitet. weiter lesen...

CS Magnetometer

Magnetometer sind hochempfindliche Messsysteme, die in der Lage sind, Störungen des Erdmagnetfeldes infolge ferromagnetischer Gegenstände anzuzeigen. weiter lesen...

Georadar

Das Georadar ist ein elektromagnetisches Impulsreflexionsverfahren (EMR). weiter lesen...

Siebverfahren

Grundprinzip des Siebverfahren ist die Separierung ferromagnetischer Elemente aus dem zu siebenden Material. weiter lesen...

Weiterführende Links

Unter weiterführende Links werden Sie zu externen Informationen weitergeleitet.

Glossar zur Kampfmittelräumung

Kampfmittel, Kampfmittelsondierung, Störkörper - an dieser Stelle werden Fachwörter erklärt: zum Glossar...